Seit ihrer Gründung 1970 wird Religions for Peace von der Vision einer Welt geleitet, in der religiöse Gemeinschaften effektiv durch konkrete gemeinsame Maßnahmen für den Frieden zusammenarbeiten.

Religions for Peace setzt sich dafür ein, die effektive multireligiöse Zusammenarbeit für Frieden auf globaler, nationaler, regionaler und lokaler Ebene voranzubringen und zugleich dafür zu sorgen, dass religiöse Gemeinschaften auf diesen Ebenen eine angemessen Führungsrolle und Verantwortung bei diesen Bemühungen übernehmen.

KAICIID und RfP arbeiteten bei der Multireligious Collaboration for the Common Good zusammen, einem gemeinsamen Programm zur Schaffung und Unterstützung interreligiöser Dialogplattformen zur Stärkung des Angebots im Gesundheitswesen und für das Kindeswohl durch religiöse Institutionen in Afrika und Asien.