Country: Türkei
Organisationen: Chief Rabbinate Turkey
Focus area: Religious Institution Religious affiliation: Judaism

Oberrabbiner der Türkei

Der Oberrabbiner der Türkei, Isak Haleva, wurde 1940 in Istanbul geboren.

Er schloss die Jüdische Oberschule Beyoğlu ab und studierte in Jerusalem an der Theologischen Akademie Porat Yosef. Seine Lehrer waren bekannte Theologen dieser Zeit, unter anderem Rabbiner Ovadya Yosef und Rabbiner Shimon Baadani.

Sein Studium an der Akademie schloss er als Rabbiner ab, nachdem er zusätzliche Studien in Bildung und Erziehung sowie jüdischen Religionsgesetzen absolviert hatte.  Nach seiner Rückkehr aus Jerusalem nahm er verschiedene Aufgaben als Rabbiner und Erzieher wahr.

Er war Mitglied des Rabbinatsgerichts Beth Din des Oberrabbinats und übernahm aufgrund des fortgeschrittenen Lebensalters seines Vorgängers, des Oberrabbiners David Asseo, für sieben Jahre das Amt des stellvertretenden Oberrabbiners der Türkei.

Außerdem unterrichtete Rabbiner Haleva in Istanbul an den theologischen Fakultäten der Marmara- sowie der Sakary-Universität Studierende und Graduierte in klassischem und modernem Hebräisch sowie der Geschichte des Judentums. Im Zuge dieser Tätigkeit vermittelte er den Studierenden nicht nur Fachwissen, sondern förderte insbesondere auch das Verständnis zwischen Juden und Nicht-Juden. So wurde er zum Brückenbauer zwischen Theologen unterschiedlicher Glaubensrichtungen.

Im Rahmen der neuen Initiative zum „Interreligiösen Dialog“, die in der Türkei und anderen Ländern seit den 1990er Jahren Treffen und Symposien veranstaltet, beteiligt sich Oberrabbiner Isak Haleva auch als Vortragsredner an Konferenzen und Podiumsdiskussionen. Als Mitglied der Konferenz europäischer Rabbiner nimmt er an deren Jahrestreffen weiterhin als Vortragsredner teil.

Nach dem Hinscheiden seines Vorgängers, des Oberrabbiners David Asseo, wurde Rabbiner Isak Haleva im Herbst 2002 als einziger Designierter der Gemeinde gewählt.