Loading...

Religiöse und politische Führer rufen gemeinsam zum Frieden im Nahen Osten auf

18 Jun 2014
[file:field-file-image-alt-text]

 

Während seines jüngsten Besuchs im Nahen Osten lud Papst Franziskus den Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus und andere religiöse Vertreter sowie den israelischen Präsidenten Shimon Peres und Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas zu einem gemeinsamen Aufruf für den Frieden im Nahen Osten ein.

Dieser gemeinsame Aufruf fand am 8. Juni 2014 in den vatikanischen Gärten statt, wo die Anwesenden zu einer neuen Anstrengung aufriefen, um die Vision des Friedens im Nahen Osten eine konkrete Vorstellung werden zu lassen.

Gemäß ihren jeweiligen Traditionen beteten die drei Glaubensgemeinschaften und trafen sich dann zu einer Demonstration der Bruderschaft.

Papst Franziskus sagte: „Es braucht mehr Mut für den Frieden als für den Krieg. Es braucht Mut, um Ja zur Begegnung und Nein zum Konflikt zu sagen: Ja zum Dialog und Nein zur Gewalt; Ja zu Verhandlungen und Nein zur Feindschaft; Ja zur Einhaltung von Vereinbarungen und Nein zur Provokation; Ja zu Ernsthaftigkeit und Nein zur Doppelzüngigkeit. Dies alles braucht Mut, Stärke und Hartnäckigkeit.“

Der Ökumenische Patriarch Bartholomäus las einen Text aus dem Buch Jesaja.

Die vier Anführer, der Papst, der Patriarch, Präsident Peres und Präsident Abbas gaben sich die Hand und nahmen an der Pflanzung eines Olivenbaums in den vatikanischen Gärten teil.

Der Aufruf zum Frieden führte Vertreter der jüdischen, christlichen und islamischen Religionsgemeinschaften aus dem Nahen Osten zusammen. Anwesend waren unter anderem Rabbi Rasson Arussi vom Rat des israelischen Oberrabbinates, Rabbi David Rosen, Rabbi Professor Daniel Sperber, Theophilos III, Patriarch der orthodoxen Kriche von Jerusalem, Bischof Fouad Twal, Lateinischer Patriarch von Jerusalem, Bischof Nourhan Manougian, Armenischer Patriarch von Jerusalem, Bischof Munib Younan, Präsident des Lutherischen Weltbundes und der Evangelisch-Lutherischen Kirche, Bischof von Palästina und Jordanien, Patriarch Emeritus Michel Sabbah, früherer Lateinischer Patriarch von Jerusalem, Scheich Mohammad Kiwan, Präsident der Union der Imame in Israel, Dr. Mahmoud Al Habbash, Oberster Shariarichter in Palästina und Sonderberater von Präsident Abbas, Ziad Al-Bandak, palästinensischer Minister für Beziehungen zu den Christen.