Loading...

Peaceful Myanmar Initiative veröffentlicht Dialogbuch mit Unterstützung von KAICIID

13 Februar 2017
PMI Training Feb 2017

Nach monatelanger Zusammenarbeit haben die Peaceful Myanmar Initiative (PMI) und KAICIID eine Arbeitshilfe für Dialog und Frieden speziell für Myanmar veröffentlicht. Das Handbuch für interreligiösen Dialog und Konfliktlösung ist eine Referenz für Friedensmittler in Myanmar, die Dialogtrainings und weitere kapazitätsaufbauende Aktivitäten in ihren Gemeinden fördern.

Autor ist Dr. Tatsushi Arai, Professor für Friedensförderung und Konflikttransformation am Graduate Institute der School for International Training, USA, und Experte in Konfliktlösung, Konfliktanalyse, Religion und Identität. Das in englischer und malaiischer Sprache verfasste Handbuch beschäftigt sich mit Dialogförderung, der Planung von interreligiösen Aktivitäten, Konfliktanalyse und Fallstudien und wird das PMI-Netzwerk der Dialogvermittler als Orientierungshilfe für nachhaltigen Dialog dienen.

Dieses Handbuch wird eine wichtige Unterstützung für die Arbeit des PMI darstellen, das sich dem Aufbau und Training eines Netzwerks von interreligiösen Dialogvertretern widmet, die zu einer sozialen Kohäsion in ihren Gemeinden beitragen sollen. Diese Vertreter werden von Experten in einer Reihe von seit Dezember 2016 durchgeführten Trainings geschult. Das letzte Training fand vom 13. bis 17. Februar in Yangon statt. Dort kamen 16 zukünftige Dialogvermittler der buddhistischen und muslimischen Gemeinschaften sowie akademische Institutionen und NGOs aus Bago, Kanbalu, Lashio, Mandalay und Yangon zusammen. 

Das Training wurde von Dr. Arai durchgeführt, der den Teilnehmern die systematische Analyse und Transformation von Konflikt nahebrachte sowie das Design, die Umsetzung, Beurteilung und Nachverfolgung von Trainings zu sozialer Kohäsion mit langfristiger sozialer Wirkung. Die Teilnehmer untersuchten die Rolle der religiösen Identität bei Konflikt und Konflikttransformation und erlangten dadurch praktische Fähigkeiten und Methoden zur Erleichterung interreligiöser Dialoge und Förderung der sozialen Kohäsion.

Das Training, welches mit Unterstützung der Myanmar ICT Developement Organization (MIDO) ermöglicht wird, beschäftigte sich außerdem mit Methoden für einen effektiven Nachrichtenaustausch über soziale Netzwerke als Ort zur Förderung des friedlichen Dialogs und zur Vermeidung von Hassreden,

Peaceful Myanmar Initiative (PMI) ist ein multireligiöses und integratives Netzwerk aus 15 bedeutenden Religionsführern unterschiedlicher Glaubensrichtungen (Buddhisten, Muslime und Christen) und zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich für einen friedvollen Dialog in ganz Myanmar einsetzen. Unter Führung angesehene Religionsführer und Aktivisten der Zivilgesellschaft wird PMI gemeinsam mit KAICIID eine Reihe von IRD- und Social-Media-Trainings in bestimmten Regionen ausrichten. PMI und ihre Partner zielen darauf ab, nachhaltige Dialognetzwerke zu bieten, um Brücken zwischen unterschiedlichen religiösen, ethnischen, politischen und regionalen Gemeinden in Myanmar zu bauen.    

KAICIIDs Länderprogramm für Myanmar

Das Länderprogramm für Myanmar konzentriert sich auf die Entwicklung interreligiöser Netzwerke im Rahmen örtlicher friedensbildender Prozesse mit dem Ziel, die Toleranz im Land wieder zum Leben zu erwecken. Das Ziel ist ein Beitrag zur aktiven Beteiligung religiöser Persönlichkeiten und Gemeindevorsteher bei Bemühungen, Akzeptanz, gegenseitigen Respekt und soziale Kohäsion zu fördern. 2017 wird KAICIID seine Aktivitäten auf den Aktionsplan ausrichten, der 2016 in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Peaceful Myanmar Initiative entwickelt wurde. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Aufbau von Kapazitäten in wichtigen Pilotregionen Myanmars. KAICIID stellt dabei seine Expertise hinsichtlich IRD-Methoden und Werkzeuge zur Förderung des Dialogs in Konfliktsituationen zur Verfügung.

tags: