Loading...

Papst Franziskus empfängt den Großimam der Al-Azhar Universität, Imam Ahmed Al Tayyeb im Rahmen eines historischen Treffens

24 Mai 2016

Ehrwürdiger Kardinal Miguel Ayuso

Seine Heiligkeit Papst Franziskus empfing heute den Großimam der Al-Azhar Universität, Imam Ahmed Al Tayyeb, im Vatikan. Die Sitzung ist außerordentlich bedeutsam für den interreligiösen Dialog, da sie die erste Wiederaufnahme bilateraler Beziehungen zwischen der höchsten Autorität der katholischen Kirche und der wichtigsten theologischen akademischen Anstalt im sunnitischen Islam seit 2011 darstellt.

Im Februar 2016 lud Kardinal Jean-Louis Tauran, der Präsident des päpstlichen Rates für interreligiösen Dialog Großimam Ahmad Al Tayyeb ein, den Vatikan zu besuchen und den Papst zu treffen.

Der Einladungsbrief wurde von Bischof Miguel Ayuso Guixot, KAICIID-Direktoriums-Mitglied und Minister für den päpstlichen Rat für interreligiösen Dialog, persönlich an einen Repräsentanten des Imam  übergeben.

Bischof Ayuso sagte heute zu KAICIID:

„Dieses historische Treffen zwischen Scheich Ahmed Al Tayyeb, dem Großimam der ägyptischen Al-Azhar Universität, einer prestigeträchtigen islamischen Institution mit Papst Franziskus sollte uns allen große Hoffnung machen.

Es ist ein wichtiger Beweis, dass wir durch interreligiösen Dialog eine langfristige Kultur des Dialogs und des Friedens zwischen den Anhängern unterschiedlicher Religionen und Traditionen aufbauen können.

Diese Kultur des gegenseitigen Respekts und der Zusammenarbeit wird heute mehr als je zuvor gebraucht. Heute ist ein guter Tag für den Dialog und damit ein guter Tag für die Welt.“

Einem am 17. Februar veröffentlichten Communique des Vatikans zufolge sprachen die Delegationen bei einem Treffen im Februar „über die Notwendigkeit, den Dialog zwischen den beiden Institutionen wiederaufzunehmen“.

Die beiden Seiten waren sich einig über „den Wert des Fortführens und der Vertiefung eines solchen Dialogs zum Wohl der Menschheit“, heißt es in dem Communique.

Zu der Zeit erklärte Bischof Ayuso Fides, der Nachrichtenagentur der Kongregation zur Evangelisierung der Völker, dass die Delegation des Vatikan nach Kairo „gereist war, um den Wunsch auszudrücken, die freundlichen Beziehungen und die Zusammenarbeit wieder aufzunehmen, die von unserer Seite nie aufgehört hatten. Außerdem wollten wir den Wert unserer Zusammenarbeit für das allgemeine Wohl der gesamten Menschheitsfamilie in Erinnerung rufen“.

„Die Religionsführer möchten mit ihrer Zusammenarbeit einen wichtigen Beitrag leisten: Im Moment der Dunkelheit, den wir erfahren, kommt es auf Kräfte, Absichten, Tätigkeiten an, die zugunsten der verletzten Menschlichkeit, die dringend geheilt werden muss, auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten", sagte Ayuso.

Al-Azhar ist ein Partner KAICIIDs im Rahmen von mehreren von Aktivitäten und Programmen KAICIIDS. Erst kürzlich wurde beispielsweise ein Social Media Training für junge Repräsentanten religiöser Gemeinschaften in ganz Ägypten organisiert. Repräsentanten der Al-Azhar Universität haben außerdem an mehreren KAICIID-Konferenzen, einschließlich des bahnbrechenden Treffens zum Schutz der gemeinsamen Staatsbürgerschaft im Nahen Osten im November 2014, teilgenommen. Der Heilige Stuhl ist beobachtendes Gründungsmitglied von KAICIID, und der Vatikan wird im Direktorium des Zentrums durch  Bischof Ayuso vertreten.