Loading...

Niemals wieder: KAICIID verurteilt die antisemitischen Attacken in Graz

27 Aug 2020

Am Samstag, 22. August, wurde der Präsident der jüdischen Gemeinde in Graz, Elie Rosen, auf dem Gelände der Synagoge angegriffen. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden war der Angreifer auch für Akte von Vandalismus gegen die Synagoge und ein nahe gelegenes jüdisches Gemeindezentrum verantwortlich. Das multireligiöse Direktorium des Internationalen Dialogzentrums (KAICIID) verurteilt den Angriff in der folgenden Erklärung auf das Schärfste:

„Wir verurteilen diesen skrupellosen Akt von Antisemitismus und Hass und zeigen unsere Solidarität mit Herrn Elie Rosen und den Mitgliedern der jüdischen Gemeinde in Graz. Jede Form von Gewalt gegen heilige Orte, Gebetsstätten und Menschen wegen ihrer Religionszugehörigkeit ist nicht zu rechtfertigen.

Wir sind ermutigt durch die Nachricht, dass die Grazerinnen und Grazer sofort zu einer Solidaritätskundgebung zusammenkamen, um die Synagoge zu bewachen. Denjenigen, die Hass fördern wollen, übermitteln sie eine starke Botschaft: Niemals wieder!

Wir stellen jedoch mit Trauer fest, dass dieser Vorfall Teil eines zunehmenden Trends zu antisemitischen Angriffen, Islamophobie, Fremdenfeindlichkeit und Bigotterie ist, nicht nur in Europa, sondern weltweit. Als KAICIID-Direktorium widmen wir uns der Stärkung des religiösen Pluralismus, des sozialen Zusammenhalts, des gegenseitigen Respekts und des Dialogs und bekräftigen, dass Angriffe gegen gläubige Menschen in unseren Gesellschaften keinen Platz haben.“