Loading...

KAICIID spricht mit finnischen Regierungsvertretern und Organisationen über Zusammenarbeit bei Friedensinitiativen

17 September 2014

Helsinki, 17. September 2014: KAICIID-Generalsekretär Faisal Bin Muaammar ist im September 2014 nach Helsinki gereist, um Kontakte zu Organisationen und politischen Entscheidungsträgern in Finnland zu knüpfen, insbesondere im Hinblick auf das KAICIID-Programm zur Friedensstiftung.

 Bei einem vom Botschafter des Königreichs Saudi-Arabien veranstalteten Mittagessen traf Generalsekretär Bin Muaammar mit Martti Ahtisaari zusammen, dem früheren Präsidenten Finnlands, Friedensnobelpreisträger, hochrangigen Diplomat und Friedensstifter. Herr Ahtisaari sprach dabei in seiner Funktion als Präsident der Crisis Management Initiative (CMI) und auch als Mitglied von „The Elders“, einer Gruppe ehemaliger Staatsmänner und -frauen und weiterer großer Persönlichkeiten, die sich für den Weltfrieden einsetzt, sowie als Mitglied des European Council on Foreign Relations (ECFR). Er erläuterte die Kontakte zwischen der CMI und der Afrikanischen Union (die mit KAICIID eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet hat) im Bereich der Friedensvermittlung, die Verbindungen zur Wirtschaftsgemeinschaft der zentralafrikanischen Staaten (ECCAS), und er sprach auch über das Engagement der CMI zur Förderung des Dialogs in Südsudan und Jemen. Der KAICIID-Generalsekretär traf außerdem den finnischen Minister für internationale Zusammenarbeit. Im Rahmen ihres Gesprächs wurden Ansichten über die Lage im Nahen Osten und anderen Regionen der Welt und über die Manipulation von Religionen für gewalttätige Ziele ausgetauscht. Beide waren sich einig, dass militärische Konfliktlösungen nicht nachhaltig und dass Dialog und Aussöhnung notwendig sind. Während seines Aufenthalts traf der KAICIID-Generalsekretär außerdem führende Vertreter des finnischen Außenministeriums, den Botschafter des KAICIID-Gründungsmitglieds Spanien in Finnland, den Präsidenten des Forums für Kultur und Religion (FOKUS) und den Präsidenten des finnischen Islamrates. FOKUS engagiert sich in Zusammenarbeit mit dem Islamrat für die Ausbildung von Imamen in Finnland, nachdem eine gemeinsame Umfrage innerhalb der muslimischen Gemeinde in Finnland ergeben hatte, dass die Ausbildung von Imamen von den Befragten als größte Notwendigkeit angesehen wird. Das Projekt wurde 2011 gestartet. Die KAICIID-Delegation, zu der auch Mohammed Abu-Nimer und Alvaro Albacete als Berater des Generalsekretärs gehörten, traf sich zudem mit Vertretern von Finn Church Aid (FCA) zu Gesprächen über Zusammenarbeit bei friedensfördernden Initiativen. FCA nahm im Mai am KAICIID-Beratungstreffen in der Zentralafrikanischen Republik teil, und seit dieser Veranstaltung arbeiten beide Einrichtungen zusammen an der Umsetzung der verabschiedeten Initiativen. KAICIID und FCA sprachen außerdem über eine Partnerschaft im Rahmen des 2013 ins Leben gerufenen Network of Religious and Traditional Peacemakers