Loading...

KAICIID sponsert interreligiöses Friedensbewusstseins-Programm für Jugendliche in Myanmar

28 Januar 2017
PMI Youth Training

Die Friedensinitiative „Peaceful Myanmar Initiative“ (PMI) hat in Zusammenarbeit mit dem internationalen Dialogzentrum (KAICIID) ein Pilotprojekt namens „Interfaith Youth Peace Awareness“ ins Leben gerufen. In diesem Rahmen fand vom 28. bis 31. Januar ein interreligiöses Dialogtraining im Kayin Baptist Convention Rural Mission Development Center in Hmawbi Township bei Yangon statt. Das Training wurde von erfahrenen buddhistischen und muslimischen Religionsführern geleitet und von 25 jugendlichen Buddhisten, Christen, Hindus und Muslimen aus 12 Organisationen besucht. Die 12 weiblichen und 13 männlichen Teilnehmer sprachen über Konflikt, Anstiftung zu Gewalt und die grundlegenden Prinzipien für Dialog.

Dieses Training gehört zu einer interreligiösen Bewusstseinskampagne, die sich auf bestimmte Regionen Myanmars konzentriert, um Frieden und Dialog zu fördern. Das Programm bemüht sich ebenfalls um die Bereitstellung und Unterstützung einer integrativen Dialogplattform für Vertreter unterschiedlicher Interessensgruppen, um die Harmonie zwischen verschiedenen Glaubensrichtungen in Myanmar zu fördern. Die Teilnehmer stammen aus einem Pool von Menschen, die sich um Friedenserziehung bemühen und weitere gemeindebasierte Trainings durchführen werden, um interreligiöse Harmonie zu fördern. 

Peaceful Myanmar Initiative (PMI) ist ein kontinuierlich wachsendes, multireligiöses, integratives Netzwerk aus 15 bedeutenden Religionsführern unterschiedlicher Glaubensrichtungen (Buddhisten, Muslime und Christen) und zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich für einen friedvollen Dialog in ganz Myanmar einsetzen. Unter Führung angesehene Religionsführer und Aktivisten der Zivilgesellschaft wird PMI gemeinsam mit KAICIID eine Reihe von IRD- und Social-Media-Trainings in bestimmten Regionen ausrichten. PMI und ihre Partner zielen darauf ab, nachhaltige Netzwerke und Plattformen für burmesisch geführte Aktivitäten zu bieten, um Brücken zwischen unterschiedlichen religiösen, ethnischen, politischen und regionalen Gemeinden zu bauen.  

 

KAICIIDs Länderprogramm für Myanmar

Das Länderprogramm für Myanmar konzentriert sich auf die Entwicklung interreligiöser Netzwerke im Rahmen örtlicher friedensbildender Prozesse und achtet dabei auf die Nachhaltigkeit von Investitionen in die Friedensförderung, die im Land getätigt werden. Das Ziel ist ein Beitrag zur aktiven Beteiligung religiöser Persönlichkeiten und Gemeindevorsteher bei landesweiten Bemühungen, Akzeptanz und Respekt zu fördern. 2017 wird KAICIID seine Aktivitäten auf den Aktionsplan ausrichten, der 2016 in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Peaceful Myanmar Initiative entwickelt wurde. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Aufbau von Kapazitäten in wichtigen Pilotregionen Myanmars. KAICIID stellt dabei seine Expertise hinsichtlich IRD-Methoden und Werkzeuge zur Förderung des Dialogs in Konfliktsituationen zur Verfügung.