Loading...

KAICIID restrukturiert Aktivitäten angesichts der COVID19 Pandemie

27 Mar 2020

Das Internationale Dialogzentrum (KAICIID) passt seine Arbeit aufgrund der COVID19-Notlage in aller Welt den aktuellen Gegebenheiten an. Das Zentrum nimmt zur Kenntnis, dass seine programmatischen, politischen und partnerschaftlichen Verpflichtungen aufgrund der Notwendigkeit den Vorgaben, die darauf abzielen, die Verbreitung der Krankheit zu verhindern, folge zu leisten verschoben bzw. überdacht werden müssen. 

Von heute an bis Juni 2020 werden überall da wo es möglich ist alle Aktivitäten nur noch online/digital durchgeführt. Präsenzveranstaltungen werden planmäßig erst wieder zwischen Juli und Dezember 2020 aufgenommen, je nachdem wie sich die Situation bis dahin entwickelt.

Ausnahmen wird es nur für ausgewählte Aktivitäten geben die von lokalen Partnern in spezifischen Ländern mit niedrigem Risiko, unter Berücksichtigung der lokalen Auflagen, betrieben werden. Die Ressourcen und Aktivitäten von KAICIID werden in vielen Fällen so angepasst werden, dass sie den Bemühungen den COVID19 Ausbruch zu bekämpfen förderlich sind bzw. diese Bemühungen widerspiegeln und berücksichtigen. 

DIese Bemühungen werden auch KAICIID´s globales Netzwerk an Partnerschaften, bestehend aus ReligionsführerInnen, religiösen Einrichtungen und religiösen Organisationen, betreffen. Ganz besonders trifft dies auf die Schwerpunktregionen des KAICIID - die arabische Welt, die Zentralafrikanische Republik, Myanmar, Nigeria und Europa - zu. KAICIID kontaktiert auch seine Partner und Interessensvertreter in aller Welt um Wege zu finden, wie die existierenden programmatischen, politischen und partnerschaftlichen Verpflichtungen des Zentrums weitestgehend erhalten werden können. 

Gespräche mit Organisationen wie der UN Allianz der Nationen (UNAOC) und der UN-Friedensuniversität (UPEACE) betreffend kurz- und langfristige Initiativen werden fortgeführt. Ziel ist es, die Kernmission der Organisation auf transnationaler politischer Ebene weiterzuentwickeln. Die MitarbeiterInnen in KAICIIDs Zentrale in Wien, Österreich, werden weiterhin den Vorgaben der Regierung betreffend Reisetätigkeiten, Selbstisolation und anderen Präventivmaßnahmen folge leisten.