KAICIID gratuliert Vorstandsmitglied Dr. Toby Howarth zur Ernennung zum Bischof

15 Okt 2014
[file:field-file-image-alt-text]

KAICIID-Generalsekretär Faisal Bin Muaammar begrüßte heute die Ernennung des KAICIID-Vorstandsmitglieds Dr. Toby Howarth zum Suffraganbischof von Bradford.

 Die Bischofsweihe fand heute bei einem Einführungsgottesdienst im York Minster statt, bei dem auch KAICIID-Generalsekretär Bin Muaammar, die stellvertretende Generalsekretärin Claudia Bandion-Ortner und Stabschef Fahad Abu Al-Nasr anwesend waren. Neben seiner Tätigkeit als Vertreter der Church of England im KAICIID-Vorstand ist Reverend Howarth auch Berater der Church of England für nationale interreligiöse Angelegenheiten sowie Sekretär für interreligiöse Angelegenheiten des Erzbischofs von Canterbury. KAICIID-Generalsekretär Bin Muaammar äußerte sich dazu folgendermaßen: „Ich gratuliere Reverend Howarth ganz herzlich zu seiner Ernennung zum Bischof. Reverend Howarth ist seit vielen Jahren ein treuer Freund und Verbündeter von KAICIID und eine Stimme der Unterstützung und Stärke der weltweiten interreligiösen Dialoggemeinschaft.“ Bei seiner Rede anlässlich der Eröffnung des KAICIID-Dialogzentrums 2012 in Wien beschrieb Reverend Howarth einen Vorfall aus seiner Laufbahn, der sein persönliches Engagement für den Dialog verdeutlicht. Als Pfarrer einer Kirche wurde Reverend Howarth gebeten, beim Namensfest der Tochter eines Imams von einer nahegelegenen Moschee zu sprechen. Obwohl die Kirche und die Moschee zuvor kein besonders gutes Verhältnis hatten, führte diese kleine Geste dazu, dass die beiden Gemeinden Kontakt zueinander aufnahmen. Reverend Howarth merkte zu dem Vorgang an: „Und dann erkannte ich, obwohl ich die Geschichte vom guten Samariter erzählt hatte, dass er der gute Samariter war. Denn die Geschichte vom guten Samariter handelt davon, dass jemand das Risiko eingeht, in das Leben eines anderen hineingezogen zu werden, der sehr anders ist.“ Hier können Sie sich das Video ansehen. KAICIID-Generalsekretär Faisal Bin Muaammar äußerte sich dazu folgendermaßen: „Arbeit und Karriere von Reverend Howarth zeugen von genau dieser Bereitschaft, Risiken einzugehen: um in einen Dialog mit denen einzutreten, die anders sind, auch auf Kosten der eigenen Person. Unsere Arbeit bei KAICIID profitiert täglich von seinem persönlichen Engagement für den Dialog und von seinem Rat und seinem Wissen, und wir freuen uns auf die fortgesetzte Zusammenarbeit mit ihm in seiner neuen Rolle.“ Reverend Dr. Toby Howarth hat in so unterschiedlichen Ländern wie Großbritannien, Uganda und Indien gelebt und gearbeitet. Er studierte zunächst an der Yale University und dann an der Birmingham University, um den Grad des Master of Arts zu erlangen. Anschließend forschte er in Indien für seine Dissertation über islamische Predigten an der Freien Universität Amsterdam. Er bereitete sich für seine Priesterweihe an der theologischen Hochschule Wycliffe Hall in Oxford und in The Queen’s Foundation in Birmingham vor. Von 2004 bis 2011 war er leitender Priester in Springfield in der Diözese Birmingham. Er ist Ehrenkanonikus der Allerheiligen-Kathedrale in Kairo. Ab 2005 diente er dem Bischof von Birmingham als Berater für glaubensübergreifende Angelegenheiten, bis er 2011 seine derzeitige Aufgabe als Sekretär für interreligiöse Angelegenheiten des Erzbischofs von Canterbury und als Berater der Church of England für nationale interreligiöse Angelegenheiten übernahm.