Loading...

KAICIID dehnt sein Fellows-Programm auf Lateinamerika aus und nimmt ab sofort Bewerbungen entgegen

24 Mar 2021

Das Internationale Dialogzentrum (KAICIID) hat die Bewerbungsphase für sein neues Fellows-Programm 2021/2022 für die Region Lateinamerika und Karibik gestartet. Zum ersten Mal und in Partnerschaft mit Religions for Peace Lateinamerika und Karibik wird das Dialogzentrum Fellows aus dieser Region für ein einjähriges Trainingsprogramm in interreligiösem Dialog auswählen.

„Wir freuen uns sehr, unser Fellows-Programm auf Lateinamerika auszudehnen. Wir wollen unsere Arbeit mit lateinamerikanischen Akteurinnen und Akteuren nachhaltig stärken, um voneinander zu lernen und um Frieden und sozialen Zusammenhalt zu unterstützen“, erklärt der stellvertretende Generalsekretär von KAICIID, Álvaro Albacete.

„Schon zu Beginn seiner Tätigkeit hat KAICIID den reichen Erfahrungsschatz im interreligiösen Dialog erkannt, der auf dem lateinamerikanischen Kontinent vorhanden ist. Pioniere des interreligiösen Dialogs aus der Region sind in unseren Leitungsstrukturen und in allen unseren globalen Initiativen vertreten“, fügt Albacete noch hinzu.

Laut Albacete ist Lateinamerika eine Region mit immensen sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen, in der die Glaubensgemeinschaften eine fundamentale Rolle bei der Förderung des Zusammenlebens, des Dialogs und sozialer Gleichheit spielen.

„Interreligiöser Dialog hat sich in mehreren Ländern der Region weiterentwickelt, aber wir müssen ihn noch mehr stärken, um die Welle der Intoleranz zu verhindern, die andere Regionen der Welt betrifft“, meint Elías Szczytnicki, Generalsekretär und Regionaldirektor von Religions for Peace Lateinamerika und Karibik.

KAICIID Fellows in Lateinamerika

Bisher haben 13 Fellows aus Lateinamerika das KAICIID International Fellows Programm absolviert oder nehmen aktuell daran teil. Für diese neue Gruppe wird das Internationale Dialogzentrum das Programm jedoch auf die Gegebenheiten und die spezifischen Bedürfnisse der Länder in der Region maßschneidern.

„Das Programm wird uns helfen, die Zahl der Religionspädagoginnen und -pädagogen zu erhöhen und die multireligiöse Bildung in der Region zu fördern“, erklärt Szczytnicki.

Die neuen Fellows werden von KAICIID-Fachleuten zu Führungskräften sowie Vermittlerinnen und Vermittlern des interreligiösen Dialogs und der interkulturellen Kommunikation in ihren Bildungseinrichtungen ausgebildet. Ihnen werden die nötigen Fähigkeiten vermittelt, um in ihren Gemeinschaften die Friedensstiftung und den sozialen Zusammenhalt zu fördern. Das Programm wird in englischer Sprache durchgeführt, mit Simultandolmetschung ins Spanische. Die Sitzungen werden virtuell durchgeführt, wenn möglich, sollen auch physische Treffen stattfinden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms erhalten außerdem Mittel zur Umsetzung kleinerer lokaler und internationaler Initiativen und bekommen die Möglichkeit, Dialoge, Diskussionen, Vorträge, Besuche vor Ort und Konferenzen zu organisieren bzw. daran teilzunehmen.

 

 

Das KAICIID International Fellows Programm bringt religiöse Führerinnen und Führer, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Vermittlerinnen und Vermittlern des interreligiösen Dialogs aus buddhistischen, christlichen, hinduistischen, jüdischen, muslimischen und anderen Glaubensgemeinschaften aus der ganzen Welt zusammen. Der erfolgreiche Abschluss der Fellows ist aber nicht das Ende des Programms. Die Fellows werden nach der einjährigen Ausbildung Teil des Fellows Alumni Netzwerks, das derzeit 364 Mitglieder zählt. Über das Netzwerk können sich die Fellows mit einer dynamischen Gemeinschaft von globalen Changemakern verbinden, voneinander lernen, Unterstützung und Beratung von KAICIID-Fachleuten erhalten und Zugang zu Trainings- und Finanzierungsmöglichkeiten bekommen, um interreligiösen Dialog weiter zu fördern.

 

Voraussetzungen für die Bewerbung:

1. Sie lehren in einer Institution, die zukünftige religiöse Führungskräfte ausbildet (Seminare, Tempel und ähnliche Einrichtungen); und/oder Sie sind Dialogvermittlerin oder -vermittler mit Zugang zur Ausbildung an den genannten Einrichtungen.

2. Sie sind mit einer Institution verbunden (und/oder bekommen Unterstützung einer Institution).

3. Pädagoginnen und Pädagogen unter 40 Jahren werden bevorzugt.

4. Sie bringen Bereitschaft zum Lernen und zur Zusammenarbeit mit Führerinnen und Führern verschiedener religiöser Glaubensgemeinschaften mit.

5. Sie haben die nötigen Kapazitäten, um am gesamten Programm teilzunehmen und verpflichten sich zu: drei persönlichen Trainings, Online-Schulungen und Durchführung einer kleinen interreligiösen Dialoginitiative während des Programms.

 

Bewerbungen für das Fellows-Programm der Region Lateinamerika und Karibik werden bis zum 15. Mai angenommen.

Bewerbungen für das Internationale KAICIID Fellows-Programm 2022 sind vom 10. April bis zum 10. Juni 2021 möglich.

 

Bewerben Sie sich hier! Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Seite Frequently Asked Questions.