KAICIID BoD Condemns Church Attack in Burkina Faso

04 Dez 2019

Mindestens 14 Betende wurden vergangenen Sonntag getötet und weitere verletzt als Bewaffnete eine Kirche in Hantoukoura, im östlichen Teil von Burkina Faso, attackierten. Der Angriff erfolgte nachdem im Oktober bereits 15 muslimische Gläubige während des Freitagsgebets in Salmossi ermordet wurden. Auch weitere Angriffe dieser Art erfolgten auf Gläubige in diesem Land, das sich noch bis vor kurzem durch ein relatives Maß an interreligiöser Harmonie auszeichnet hatte. Das multireligiöse Direktorium des KAICIID publizierte folgende Erklärung als Reaktion auf den Angriff:

"Wir verurteilen diesen Angriff auf Betende in Burkina Faso und sprechen den Familien und Freunden der Toten und Verletzen unser tiefstes Beileid aus. Einmal mehr wiederholen wir, dass keine Religion die Ermordeung unschuldiger Menschen duldet. Auf Betende aufgrund ihres Glaubens zu schießen ist eine entsetzliche Tat. Religion zu missbrauchen um solche Handlungen zu rechtfertigen entbehrt jeglicher Grundlage. Die großen Religionen bekräftigen, dass Gott über allem steht, ein Gott des Friedens, und dass Gäubige dazu angehalten sind sicher der Werte Akzeptanz und Toleranz anzunehmen."