Loading...

Junge Menschen nutzen Dialog für Entwicklung

20 Mai 2020

Der Dialog ist ein wesentliches Instrument für nachhaltige Entwicklung. Er trägt dazu bei, Vertrauen aufzubauen und auf die Bedürfnisse der Schwächsten einzugehen. Durch Dialog können Beschäftigte aus der Katastrophenhilfe, Entwicklungszusammenarbeit und Sozialarbeit mit Menschen in Not in Kontakt treten. Sie können einen sicheren Raum schaffen und Kanäle eröffnen, über die diese Menschen ihre Bedürfnisse mitteilen können. Dies kann für Flüchtlinge, Opfer sexueller Gewalt, Menschen, die ein Trauma erlebt haben oder komplexe Bedürfnisse haben, besonders wichtig sein. In vielen Regionen der Welt sind junge Menschen sehr oft die Opfer von Gewalt, aber auch Täterin oder Täter. Gleichzeitig sind sie auch oft die aktivsten, die an vorderster Front arbeiten. In Südostasien, wo viele Kulturen und Religionen aufeinandertreffen, führen kulturelle Unterschiede oft zu Reibungen und manchmal auch zu Gewalt. In Zusammenarbeit mit der Weltpfadfinderorganisation bilden wir im Rahmen unseres Programms "Dialog für den Frieden" junge Menschen aus, die die Welt verändern. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Geschichten dieser Menschen.