Loading...

Erklärung des KAICIID-Direktoriums nach dem Anschlag auf eine Kirche in Owo, Nigeria

7 Juni 2022

Am Pfingstsonntag haben bewaffnete Männer während der Messe in der katholischen Kirche St. Francis Xavier in der Stadt Owo im Südwesten Nigerias das Feuer eröffnet und Sprengstoff gezündet. Dabei sind Dutzende von Menschen ums Leben gekommen und viele weitere verletzt worden. Medienberichten zufolge starben mehr als 50 Gläubige, darunter auch Kinder.

Als Reaktion auf den Anschlag gibt das Direktorium folgende Erklärung ab:

„Das multireligiöse Direktorium des Internationalen Dialogzentrums (KAICIID) verurteilt dieses schreckliche Massaker, das im Rahmen einer wichtigen christlichen Feier an Gläubigen verübt wurde. Die Opfer wurden direkt in einer Kirche angegriffen, einem Ort, der für alle offen und sicher sein sollte. Wir fordern die Behörden auf, diejenigen zu schützen, die ihren Glauben in Frieden praktizieren wollen, und die gegenseitige Achtung aller Religionen zu fördern.

Wir sprechen den Angehörigen der Opfer unser tiefes Mitgefühl aus und beten für die Verletzten und die Verstorbenen. Wir stehen der nigerianischen Bevölkerung in diesen schwierigen Zeiten bei und rufen die Menschen aller Religionen auf, sich dem Dialog und den Bemühungen um Versöhnung und Frieden anzuschließen.“