Loading...

Dialog baut Brücken zwischen Gemeinschaften

6 August 2015
[file:field-file-image-alt-text]

Ursprünglich veröffentlicht auf scout.org

„Dialog ist ein Friedensprozess und die Pfadfinderbewegung basiert auf Dialog. Dialog ist ein wichtiges Kommunikationswerkzeug, und was Sie tun, baut Brücken“, sagte der Generalsekretär des König-Abdullah-Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog (KAICIID), Seine Exzellenz Faisal bin Muammar.

„KAICIID tut sehr viel, aber das Wichtigste, was KAICIID bisher auf seiner Reise unternommen hat (um den Dialog zu fördern), ist das Bündnis mit der Pfadfinderbewegung“, fügte S. E. Faisal bin Muammar hinzu.

„Niemand hätte gedacht, dass wir einmal mit über 40 Millionen Pfadfindern auf der ganzen Welt eine Partnerschaft eingehen! Für uns ist es die wertvollste und ehrenwerteste Partnerschaft auf unserem Weg“, sagte Faisal bin Muammar.

Er hielt eine Rede auf dem Dinnerempfang zur Feier der mehrjährigen erfolgreichen Partnerschaft zwischen der World Organizaton of the Scout Movement (WOSM) und KAICIID hier beim 23. World Scout Jamboree.

An dem Empfang nahm zudem kein Geringerer als Seine Königliche Hoheit Prinz Bandar bin Abdullah bin Abd al-Aziz Al Saud von Saudi-Arabien teil, der tagsüber das Jamboree besucht hatte.

Weitere hochrangige Teilnehmer waren der Präsident der World Scout Foundation (WSF), Siegfried Weiser, der Direktor des WSF, John Geoghegan, sowie der Generalsekretär des WOSM, Scott A. Teare.

Im Zuge seiner Bemühungen, durch interreligiösen und interkulturellen Dialog den Frieden zu fördern, führte KAICIID Anfang des Jahres den Dialogue Badge for Scouts ein, ein Dialogabzeichen für Pfadfinder, und begann mit der Erarbeitung von Schulungshandbüchern nach dem „Train the Trainer“-Konzept. Als Nächstes wird ein Handbuch mit den Richtlinien für den Erwerb des Pfadfinder-Dialogabzeichens entwickelt.

KAICIID veranstaltet außerdem Spiele und Wettbewerbe, um das Lernen und die Interaktion für die Pfadfinder spielerisch zu gestalten. Einer der Wettbewerbe besteht darin, eine Friedensbotschaft mit Selfie zu tweeten. Der Sieger dieser Woche ist Assoti Essosolim Jude von der Association Scoute du Togo. Er gewinnt als Erster einen iPad Mini.

„Ich glaube, dass niemand auf der Welt das tun kann, wozu die Pfadfinderbewegung in der Lage ist. Es ist ein wirklich ehrenvoller Pfad, den wir wirklich bewundern. Wir sind stolz darauf, Partner zu sein. Und wir glauben, dass unsere gemeinsamen Programme zu einer lang anhaltenden Partnerschaft mit dem WOSM führen werden“, sagte S. E. Faisal bin Muammar.

Während des Empfangs erhielten vier Personen die Auszeichnung World Baden-Powell Fellowship (BP Fellowship). Die BP Fellowship wird Einzelpersonen von der World Scout Foundation für ihre besonderen Verdienste bei der Unterstützung der Pfadfinderbewegung verliehen.

Die Fellowship bietet eine lebenslange Verbindung mit der Pfadfinderbewegung sowie mit führenden Persönlichkeiten in Wirtschaft, Politik und der Pfadfinderbewegung selbst, die dieselben Ideale teilen. Die Auszeichnung erhielten John Carswell, Doug Reid und Bernie Avery aus Kanada, Lou Paulson aus den USA sowie Tom Marsden aus dem Vereinigten Königreich.