Loading...

Der Mufti von Uganda würdigt das KAICIID Fellows-Programm für die Einführung eines Kurses in interreligiösem Dialog für zukünftige Religionsvertreter

13 Aug 2015
[file:field-file-image-alt-text]

KAICIID unterstützte einen viertägigen Workshop zum interreligiösen Dialog für Religionswissenschaftler an der Makerere University in Uganda. Der Workshop, der vom 4. bis 7. August stattfand, wurde außerdem von der Nile Dialogue Platform gesponsert und war von Haji Abdu Katende, der 2015 mit einem KAICIID Fellowship ausgezeichnet worden war, organisiert worden. Haji Katende ist seit 28 Jahren an der Fakultät für Religionswissenschaften und Peace Studies an der Makerere University. Er hält Vorlesungen in islamischer Theologie, Friedensforschung und interreligiösem Dialog.

Durch das KAICIID International Fellows-Programm unterstützt KAICIID Lehrer zukünftiger Religionsvertreter dabei, ihre Schüler über die Bedeutung und effektive Nutzung interreligiösen Dialogs als Mittel zur Friedensförderung und Mediation aufzuklären. Über den Zeit eines Jahres arbeiten die Fellows gemeinsam daran, interreligiösen Dialog in ihren Bildungseinrichtungen durch Schulungen und andere konkrete Projekte einbinden.

Während einer Rede zur Eröffnung des Workshops betonte Dr. Patrick Mangeni, der Leiter der Makerere University, dass interreligiöser Dialog heute keine Option, sondern eine Notwendigkeit ist: 

”Wir haben keine andere Wahl, als jede Anstrengung zu unternehmen, die religiöse Harmonie fördert und so zu einem friedlicheren Land führen kann”.

"Es ist heute notwendig, die Botschaft von religiöser Toleranz und friedlichem Zusammenleben im ganzen Land zu verbreiten. Dieses Training ist eine kleine Anstrengung in diese Richtung. Es wird auch einen großen Beitrag zum Frieden leisten", sagte er.

Außerdem betonte er: ”Unsere Aufmerksamkeit muss sich insbesondere auf junge Frauen und Männer richten, die berufen sind, die Zukunft dieses Landes mit zu gestalten".

Im Rahmen des Workshops besuchten die Teilnehmer auch eine Vielzahl von Gebetsstätten: den Uganda Muslim Supreme Council (UMSC), die katholische Rubaga Cathedral, den Bahai-Tempel und einen Hindu-Tempel.

Während ihres Besuchs beim UMSC forderte der Mufti von Uganda, Seine Eminenz Sheikh Shaban Ramadhan Mubaje, sie auf, im Anschluss Befürworter interreligiösen Dialogs in ihren Gemeinden zu sein.

“Im Angesicht (zunehmenden) Extremismus ist es wichtig, dass junge Menschen wie Sie sich mit den Fähigkeiten vertraut machen, die es zur Förderung interreligiösen Dialogs braucht, damit Sie die Narrative des gewalttätigen Extremismus konfrontieren können”.

Sheikh Mubaje lobte KAICIID, die Nile Dialogue Platform und die Makerere University für ihre Zusammenarbeit dabei, den interreligiösen Dialog zum Inhalt einer verpflichtenden Lehrveranstaltung für Studierende der Religionswissenschaft zu machen.

Über das KAICIID International Fellows-Programm

Die KAICIID Internationale Fellows-Programm (KIFP) ist ein einjähriges Lern- und Trainingsprogramm, das Lehrinstitutionen für zukünftige Religionsvertreter unterstützt, indem es ausgewählte Lehrer befähigt, ihre Kapazitäten zu erweitern. Neben der Ausbildung im interreligiösen Dialog lernen die Fellows außerdem, wie sie ihre eigenen Schüler in Konflikttransformation trainieren können, sodass diese zu aktiven Friedensstiftern in ihren jeweiligen Gemeinschaften werden können. Schlussendlich werden sie von KAICIID dabei unterstützt, Projekte in ihren Gemeinden zu implementieren.

Interessiert? Bewerben Sie sich jetzt, um Teil des KIFP 2016 sein.