Kaushalya Munda
Country: Indien

Sozialarbeiterin und Fürsprecherin für Frauen und indigene Völker

Kaushalya Munda ist eine freiberufliche Sozialarbeiterin und Fürsprecherin für Frauen und indigene Völker in Indien. Als Mitglied des Munda-Stammes, einer indigenen Gemeinschaft Indiens, leitete sie eine UN-Mission für die Rettung indigener Völker und benachteiligter Menschen, indem sie die Betroffenen bei der Entwicklung von Lebenskompetenzen unterstützte und ihre Rechte nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte schützte. Außerdem leitete sie mehrere UNICEF-Projekte zur Vermeidung und Kontrolle von Anämie bei Mädchen und Kindern.

Frau Munda arbeitete als Pädagogin zu den Themen Ernährung, Schwangerschaftsvorsorge und reproduktive Gesundheit. Sie arbeitete außerdem als Forschungs- und Kontrollverantwortliche an einem Projekt zu jugendlicher Gesundheit und ihrer ganzheitlichen Entwicklung, einschließlich Berufsberatung und Entwicklung von Lebenskompetenzen, an der Tata Steel Rural Development Society.  

Auf Verwaltungsebene brachte Frau Munda mehrere Rechtsfragen zu falschen Anschuldigungen gegenüber indigenen Gemeinschaften oder Personen auf den Tisch. Bis zum heutigen Tag hatten alle von Frau Munda vorgebrachten Fälle eine positive Reaktion und wurden signifikant beurteilt. Sie förderte zudem zwei Studenten aus gefährdeten indigenen Gemeinschaften darin, ihre technische Ausbildung abzuschließen, und erstellte eine Verknüpfung und ein Ziel für Studenten aus gefährdeten Gemeinschaften für technische Ausbildung.

Frau Munda ist derzeit Vorsitzende des Ausschusses der All India SC/ST Confederation for Affirmative Action, ist Beraterin im Vorstand der Adibasi Jan Kalyan Samity School, ist Mitglied im Adibasi Budhijivi Manch, Jharkhand, Schatzmeisterin von Bharat Munda Samaj, Jharkhand, Beraterin von Adim Jan Jati Sangh und Mitglied des Divine Mercy Prayer Trust in Kadma, Jharkhand. Sie ist Mitglied der Internationalen Arbeitsgruppe für indigene Angelegenheiten, Kopenhagen. Frau Munda hat einen Masterabschluss in Soziologie von der Ranchi Universität und wurde zu mehreren Schulungen zu den Themen Rechte und Konfliktlösung bei indigenen Völkern auf der ganzen Welt eingeladen.